Musikliebhaberin | Meereslauscherin | Mondanbeterin

wild lives in her soul

566F6FBE-1708-4893-A387-96BD42C1EEEC.jpg
Warum HappInes?

sunshine & good feelings

HappInes wurde 2014 geboren. Ich persönlich, schon ein wenig früher. Als ich begonnen habe als Djane Musik aufzulegen, musste ich mir ab einem gewissen Zeitpunkt einen Namen überlegen. And here we are. HappInes war für mich die einzige Option,mit der ich mich bis heute wohl fühle. Außerdem, bin ich in meinem Umfeld als frohe, sonnige Natur bekannt.

 

Der Name ist Programm.

(natürlich nicht immer)

 

Die Musik ist neben Yoga ein fixer Bestandteil meines Lebens. Zu der Zeit, als die elektronische Musik in mein Leben gekommen ist, hatte ich mit Yoga noch nicht wirklich viel zu tun.  Tanzen ist für mich, nach wie vor, ein toller Ausgleich.

Auch Yoga, vor allem der Vinyasa Stil, ist für mich ein meditativer Tanz mit der Seele. 

Doch Yoga ist noch so viel mehr für mich. Deswegen will ich dieses "mehr" gerne mit so vielen Menschen wie möglich teilen. 

 

what feels like the end
is often the beginning

Der Beginn meiner Reise zu mir selbst

Der Beginn meiner Reise zu mir selbst

2016 hab ich mich, inmitten einer halb katastrophalen Krise, bei meiner Freundin wiedergefunden. Wir waren fortan nicht nur Freundinnen sondern auch eine Wohngemeinschaft. Sie hat mit mir Yoga gemacht - mich regelrecht dazu gezwungen, weil sie wusste dass es mir guttun würde. Ich war voller Selbstzweifel und habe mich weder wohl, stark, noch selbstsicher gefühlt. Mein Leben war alles andere als "happy". Ich konnte meinen Körper nicht leiden und habe ihn dementsprechend behandelt.

Meine Freundin hat gewusst, dass mir die Praxis helfen kann. 

Wir konnten nicht ahnen wo dieser Weg hinführt.​

In einer aufregenden Phase meines Lebens hat mir die Yogapraxis Stabilität und Halt gegeben. Ein weiterer schöner Nebeneffekt war die physische und psychische Kraft die ich dadurch entwickelt habe.

 

Automatisch fühlte ich mich selbstbewusster. 

Eine Yogaklasse - Zack, am strahlen

Ein anderer bewusstseinserweiternde Nebeneffekt war, die inner Ruhe die sich breit machte. Auch innerlich konnte ich plötzlich loslassen und abschalten. Yoga hat mich zutiefst berührt. 

Im Frühjahr 2019 bin ich schließlich nach Bali gereist um dort die Ausbildung zur Yogalehrerin zu absolvieren. Die aufregendste und wundervollste Reise meines bisherigen Lebens.

 

 

Eine Reise um die halbe Welt

und

nach Hause zu mir selbst. 

 

Ich weiß, es ist erst der Anfang meiner Reise. 

DSCF7917-Bearbeitet.jpg

LEBENSLAUF

AUSBILDUNG ZUR DIPLOMIERTEN GESUNDHEITS- UND KRANKENSCHWESTER

Zu dieser Zeit war mein Zugang zu Yoga sehr begrenzt.Ich beschäftigte mich viel mehr mit der Anatomie des menschlichen Körpers. Auch durfte ich viel über die Psyche des Menschen erfahren. Dieses Interesse hat mich am Ende meiner Ausbildungszeit immer mehr gepackt. Mein letztes Praktikum bevor ich mein Diplom entgegen nehmen durfte fand deswegen auf einer psychiatrischen Einrichtung statt. Worauf ich auch gleich begonnen habe dort zu arbeiten.

SONDERAUSBILDUNG PSYCHIATISCHE GESUNDHEITS- UND KRANKENPFLEGE

Als ich das Angebot bekommen habe eine weitere Ausbildung zu machen habe ich, wissbegierig wie ich bin, sofort zugesagt. Zu dieser Zeit habe ich schon intensiv Yoga praktiziert. Ich habe viel gearbeitet, neben der Vollzeitausbildung. Yoga hat mir dabei einen Anker gegeben. Ich habe in den Mittagspausen im Garten der Schule Yoga praktiziert um mich im Unterricht besser konzentrieren zu können.

200H YOGALEHRER AUSBILDUNG BALI

Die Ausbildung hat auf der Insel der Götter stattgefunden. 3 Wochen im Urwald. Ubud! 
3 Wochen Yoga, Selbstreflektion, Meditation, Pranayama, veganes Essen und Moskitos. Es war wunderbar. Ich kann es leider ganz schwer in Worte fassen. Ich kann euch nur sagen. Es war eine der besten Entscheidungen meines Lebens und ich würde es sofort wieder tun.

YOGA BEGINNER KURS

Im Dezember habe ich meinen ersten Anfängerkurs gegeben. Ich durfte die Räumlichkeiten meines Arbeitsplatzes nutzen um Kollegen zu unterrichten. Auch dort habe ich wieder gespürt wie unvergleichlich die Freude ist die man mit seinen Yogis teilt nachdem man aus dem Savasana wieder zu sich gekommen ist.

COMMUNITY STUNDEN BEI THE WYLD THING

Der wohl beste Beginn des Jahres. Die liebe Julia von Yoga&Juliet hat mir die Möglichkeit gegeben meine Fähigkeiten als Lehrerin zu trainieren und durfte in ihrem Studio Free Community Einheiten unterrichten. Das neue Jahr hätte also nicht besser starten können. 


HIKE & FLOW

Ich habe meine Leidenschaften verbunden und einen Yoga Wandertag ins Leben gerufen. Und diese Idee hat unglaublich viele Leute begeistert. Ich selbst war von der Menge an Teilnehmern überwältigt.

Fortsetzung im Sommer 2022 ist garantiert!

SELBSTSTÄNDIGKEIT

Seit September 2019 bin ich bei "FIT mit Michi" als Yogalehrerin, zwei mal pro Woche im Einsatz. Ich sammle Erfahrung und finde mit jeder Einheit mehr Freunde im unterrichten. Außerdem unterrichte ich im FIVE Club einmal die Woche eine Mobility Einheit. Für einen kurzen Zeitraum habe ich auch im Das Prema unterrichtet. 

Und zwei mal wöchentlich, veranstalte ich selbst Yogaklassen im 22. Wiener Gemeindebezirk

Im Frühjahr 2022 habe ich wieder eine Ausbildung absolviert. Da ich immer schon gerne mit Jugendlichen gearbeitet habe und ​auch in meiner Zeit als Gesundheit- und Krankenpflegeperson mit den Teenagern praktiziert habe, war es sehr naheliegend für mich diese Weiterbildung zu machen.